Mittwoch, 29. Juni 2011

"produktiver Urlaub"

(zur Erklärung: ich führe derzeit Krieg gegen meine Tapete)

Kommentare:

  1. Fürs nächste Mal: kreuzförmig einritzen oder mit der Nagelrolle aus dem Baumarkt die Tapete bearbeiten. Anschließend eine warme bis heiße Seifenlauge machen und großzügig mit Schwamm die Wand nässen. Warten, Spachtel zur Hand und der Quatsch geht ab.

    AntwortenLöschen
  2. so ungefähr hab ich's letztendlich auch gemacht.. Nagelrolle und Salzsäure.. oder so.. vieleicht war's auch ordinärer Tapetenlöser...

    erschwert wurde die ganze Aktion aber dennoch durch die unebene Wand und den miesen Putz. An manchen Stellen ging der Putz leichter von der Wand als die Tapete.. Zentimeter dicke Putzplacken sind mir entgegen gefallen.. blöde Wand.

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentatoriöre/-innen mögen bitte ihren Namen (o.ä.) hinzufügen ;)